So handeln Sie mit Devisen

Sie wollen mit Devisen handeln? Sehen Sie sich einige der wichtigsten Begriffe und Schritte an, die vor dem Devisenhandel erforderlich sind.

Konto eröffnen Eröffnen Sie ein kostenloses Demo-Konto

Was ist der Devisenhandel?

Wenn Sie mit Devisen handeln wollen, müssen Sie wissen, was der Devisenhandel ist.

Beim Devisenhandel handelt es sich um den Kauf und Verkauf von Devisen, mit dem Ziel, mehr Gewinne als Verluste zu machen. Der Devisenmarkt ist 24 Stunden am Tag, fünf Tage die Woche geöffnet. Dadurch haben die Händler Flexibilität, um Währungspaare zu handeln und ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

In der realen Welt kaufen Menschen physische Währung, bevor sie in Urlaub fahren. Auf dem Devisenmarkt tauschen Händler virtuell ständig Währungen aus, um mit den sich ändernden Wechselkursen Gewinne machen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie der Devisenhandel funktioniert.

So handeln Sie mit Devisen

Um einen Gewinn zu machen, spekulieren Devisenhändler auf den sich ändernden Wert einer Währung relativ zu einer anderen Währung (ein Währungspaar). Anders als traditionelle Aktien, deren Wert relativ zur ursprünglichen Anlage steigen muss, können Devisenhändler auf einen fallenden oder steigenden Kurs spekulieren. Das bedeutet, sie können bei jeder Kursrichtung einen Gewinn oder einen Verlust machen.

Dank einer leicht zugänglichen Devisenhandelssoftware (auch als Handelsplattform bezeichnet) können Transaktionen von überall in der Welt getätigt werden, solange die Märkte geöffnet sind.

Sie sind bereit zum Handeln mit Devisen?

Folgen Sie unserem Verfahren, um noch heute mit dem Devisenhandel zu beginnen:

  1. Verstehen, was Devisenhandel bedeutet und wie er funktioniert
  2. Ein Demo- und Live-Handelskonto eröffnen
  3. Das Währungspaar auswählen, mit dem Sie handeln möchten
  4. Ihre Handelsplattform auswählen
  5. Eine Position eröffnen und Ihren ersten Trade überwachen und schließen

Konto eröffnen Eröffnen Sie ein kostenloses Demo-Konto

Erfahren Sie, welche Währungspaare am meisten gehandelt werden

Um mehr über die Währungspaare zu verstehen, die Sie mit Axi handeln können, sind einige der beliebtesten Währungspaare in der folgenden Tabelle aufgeführt, wozu Haupt-, Neben- und Exotenpaare zählen. Alle unsere verfügbaren Währungspaare finden Sie in unserer Produktliste.

live spreads

loading...

Wie viel Geld brauchen Sie zum Handeln mit Devisen?

Um mit Devisen zu handeln, reicht bereits ein Startkapital von 10 USD. Einige Plattformen verlangen jedoch ein größeres Kapital von mindestens 500 USD.

In der Regel wird ein Trade mit Devisen in Lots ausgeführt. Ein Standardlot ist 100.000 Währungseinheiten. Das entspricht beispielsweise 100.000 USD.

  • Ein Minilot ist 10.000 Währungseinheiten.
  • Ein Mikrolot ist 1000 Währungseinheiten.
  • Ein Nanolot ist 100 Währungseinheiten.

Der Grund, warum Sie bereits mit 10 USD handeln können, ist der Einsatz von Hebeln, wodurch Sie Ihre ursprüngliche Anlage erhöhen können. Je größer der Hebel, den Sie einsetzen, desto größer ist auch das Risiko. Letztendlich liegt es an Ihnen, wie viel Sie einsetzen.

Wo findet der Devisenhandel statt?

Der Devisenmarkt ist ein dezentralisierter Markt, was bedeutet, dass er nicht von einer bestimmten Behörde überwacht wird. Stattdessen besteht der Markt aus Anlegern, die von überall aus der Welt handeln. Diese Anleger können groß (wie Banken, Hedgefonds und Finanzinstitute) oder klein sein (wie ein Kleinanleger). Kleinanleger erhalten Zugang zum Devisenmarkt über einen Broker: ein Unternehmen, das einen spezialisierten Handelsdienst anbietet, der Zugang zu Liquidität, Handelsplattformen und Unterstützung umfasst. Im Allgemeinen gibt es drei Arten von Brokern:

Market Makers agieren als Gegenpartei zu einem Kleinanleger. Das bedeutet, dass der Verlust des Kleinhändlers ein Gewinn für den Broker ist (und umgekehrt). Mit diesem Broker kann ein Geschäft sehr schnell ausgeführt werden. 

Das Electronic Communications Network (ECN) wird von großen Banken und Finanzinstituten verwendet, die Preise in einen ECN-Liquiditätspool eingeben. Broker greifen auf diesen ECN-Pool zu und geben die besten Angebotspreise weiter, was oft zu sehr niedrigen Spreads für Händler führt.

STP-Broker (Straight Through Processing) setzen ähnlich wie ECN-Broker Händler mit Liquiditätsanbietern in Verbindung. Der Hauptunterschied besteht darin, dass STP-Broker individuelle Verbindungen zu Liquiditätsanbietern aufweisen.

Strategien beim Devisenhandel

Wenn Sie sich mit dem Devisenhandel vertraut machen, werden Sie übergreifende Strategien entwickeln, die Ihnen dabei helfen, zu entscheiden, wann Sie handeln möchten. Es gibt viele verschiedene Strategien, die jeweils mit unterschiedlich hohen Risiken und unterschiedlichen Zeitrahmen einhergehen. Dies sind einige beliebte Devisenhandelsstrategien.

Scalping

Scalping ist eine kurzfristige Devisenhandelsstrategie, die von Händlern bevorzugt wird, die für den Handel nicht viel Zeit haben. Diese Händler überwachen Nachrichten sehr genau und steigen sehr kurzfristig ein und aus, was zu einem sehr schnellen Gewinn oder Verlust führen kann.

Swingtrading

Swingtrading ist eine längerfristige Strategie, was bedeutet, dass ein Händler Positionen Tage, Wochen oder noch länger offen lässt. Diese Strategie wird weniger von täglichen Kursschwankungen und mehr von übergreifenden Trends beeinflusst.

Plattformen und Tools für Forex-Handel

Als Händler stehen Ihnen eine Vielzahl verschiedener Devisenhandelsplattformen zur Verfügung, mit jeweils unterschiedlichen Optionen für den Forex-Onlinehandel und einer Reihe von Funktionen und Fähigkeiten.

MetaTrader 4

MetaTrader 4 ist ideal für Online-Händler, die nach einem Handelsvorteil suchen. Die MT4-Plattform ist einfach für Anfänger und bietet fortschrittliche Funktionen für Profis. Sie hilft Ihnen, unbegrenzte Handelsmöglichkeiten zu erschließen.

Mehr über MT4 erfahren

AutoChartist

AutoChartist durchsucht den Markt kontinuierlich nach individuellen Handelsmöglichkeiten, basierend auf Echtzeit-Preisen und Ihren spezifischen Trade-Setups, und benachrichtigt Sie dann bei potenziellen Trades.

Mehr über AutoChartist erfahren

Entdecken Sie weitere Märkte, auf denen Sie mit Axi handeln können

Wählen Sie aus einer Reihe von globalen Märkten aus, auf denen Sie mit Axi zu Ihrem Vorteil handeln können, und nutzen Sie dabei äußerst wettbewerbsfähige Spreads und flexible Hebel.

Forex-Handel – FAQ

Long- und Short-Positionen sind Begriffe, die Sie schnell verstehen werden.

Wenn Sie „long“ gehen, bedeutet das, dass Sie ein Währungspaar mit der Erwartung kaufen, dass der Kurs steigen wird. 

Wenn Sie hingegen „short“ gehen, bedeutet das, dass Sie ein Währungspaar verkaufen und auf einen fallenden Marktkurs spekulieren.

Weil der Devisenmarkt ständig in Bewegung ist, bedeutet das, dass bei jedem Trade die Gefahr besteht, dass er sich zu Ihren Ungunsten entwickelt. Um dieses Risiko zu reduzieren und ihr Kapital zu schützen, setzen Händler oft zwei wichtige Tools ein.

Bei der Stop-Loss-Order legen Sie zum Zeitpunkt der Eröffnung des Trades das Kurslimit fest, bei dem der Trade automatisch geschlossen werden soll. Auf diese Weise können Sie Verluste vermeiden, die über Ihr persönlich akzeptables Maß hinausgehen.

Die Take-Profit-Order funktioniert auf eine ähnliche Weise. Hierbei geht es aber nicht darum, Ihren Verlust zu begrenzen, sondern Gewinne zu sichern, sobald ein im Voraus festgelegtes Kursniveau erreicht wurde. Wenn Sie frühzeitig einen Gewinn mitnehmen, kann dies zwar bedeuten, dass Ihnen noch größere Gewinne entgehen. Gleichzeitig stellen Sie aber auch sicher, dass Sie nicht unter ein bestimmtes Niveau fallen.

Auf dem Devisenmarkt bedeutet eine Limit-Order, dass Sie zu einem bestimmten oder einem besseren Preis kaufen oder verkaufen. Beispielsweise können Sie ein Kauflimit festlegen, um nur zu einem bestimmten Preis oder billiger zu kaufen. Mit dem Verkaufslimit kann der Kurs festgelegt werden, zu dem oder über dem verkauft werden soll.

Bei Erreichen des Limits wird Ihr Auftrag automatisch auf der Devisenhandelsplattform ausgeführt.

Der Devisenmarkt ist nicht sieben Tage die Woche geöffnet. Die Preise können sich aber auch an den zwei Tagen ändern, an denen nicht gehandelt wird. Außerdem sind plötzliche Kursschwankungen möglich, in der Regel aufgrund eines großen wirtschaftlichen oder Naturereignisses, das dramatische Auswirkungen auf den Wert einer Währung hat.

In diesen Gaps kann der Wert von Währungen weiter steigen oder fallen. Deshalb haben einige Händler Strategien entwickelt, um von diesen Gaps zu profitieren.

Beim Devisenhandel wird die Swap-Gebühr auch als Rollover-Gebühr bezeichnet. Dabei handelt es sich um den Betrag, der Ihrer offenen Position über Nacht hinzugefügt oder abgezogen wird.

Ihre Swap-Gebühr kann sich zu Ihren Gunsten oder Ungunsten auswirken. Die Swap-Gebühr wird von mehreren Faktoren beeinflusst, die vor allem auf den aktuellen Zinssätzen basieren.

Daytrader müssen sich über Swap-Gebühren keine großen Gedanken machen, aber Sie müssen die Kosten berücksichtigen, wenn Sie längerfristige Strategien einsetzen.

Axi bietet einen Wirtschaftskalender, mit dem Sie globale Wirtschaftsereignisse überwachen können, die sich möglicherweise auf den Markt oder einzelne Devisen auswirken könnten. Der Kalender kann nach Ländern und bestimmten Ereignissen auf der ganzen Welt gefiltert werden. Sehen Sie sich unseren Leitfaden zum Wirtschaftskalender an.

Volkswirtschaften auf der ganzen Welt werden durch Faktoren wie Regierungswechsel, Konflikte, Ressourcen und Verbrauchervertrauen ständig beeinflusst. Nahezu jede Veränderung der Gegebenheiten wirkt sich auf den Devisenmarkt aus. Das könnten neue Arbeitslosenzahlen in Kanada oder die aktuelle Zahl der Hypothekenanträge in Großbritannien sein. Eine Rede des US-Präsidenten kann Devisen ebenso beeinflussen wie sich ändernde Grundstückpreise in Australien.

Wenn Sie erfolgreich Devisen handeln wollen, ist es wichtig, dass Sie sich diesen großen Ankündigungen bereits im Voraus bewusst sind. Dies könnte Ihnen dabei helfen, vorauszusehen, wie sich Währungspaare entwickeln werden, was Ihnen bei der Entscheidungsfindung hilft.

Eröffnen Sie Ihr Konto. Steigen Sie innerhalb von Minuten in den Handel ein.

Starten Sie Ihre Trader-Karriere bei einem vertrauenswürdigen, regulierten und mehrfach preisgekrönten Broker.

KONTO ERÖFFNEN GRATIS-DEMO TESTEN