Frequently Asked Questions

Search

Was ist ein CFD-Kontrakt-Rollover?

Sämtliche Index-Kontrakte bei Axi beruhen auf dem Preis der jeweiligen Terminbörse. Termingeschäfte sind mit einem Ablaufdatum ausgestattet, das mehrere Monate in der Zukunft liegen kann. Diese zukünftigen Preise können höher oder niedriger ausfallen als der Kassapreis, je nach Marktbedingungen.

Um das Risiko von volatilen Kursen am letzten Tag zu vermeiden, werden bei Axi Kontrakte einen Tag vor dem Ablauf an der Terminbörse rolliert.

Beispiel: Wenn der australische SPI-Kontrakt im März abläuft, erfolgt ein Rollover des Preises in den nächsten Kontrakt mit vierteljährlicher Laufzeit (bis Juni). Je nach dem Preis des Juni-Kontrakts im Vergleich zum März-Kontrakt kann der auf der MT4-Plattform angezeigte Preis höher oder tiefer ausfallen. Der Preis steigt oder fällt in diesem Zusammenhang nicht – es handelt sich lediglich um den Übergang zu einem neuen Bezugspunkt. Daher ergibt sich für Trader aus dem Rollieren in einen neuen Kontrakt kein Gewinn oder Verlust, abgesehen vom Spread.

Um zu gewährleisten, dass Kunden keine Nachteile daraus erwachsen, nimmt Axi eventuell erforderliche Barausgleiche vor. CFD-Kontract-Rollover.