Frankfurt Open - Trump enttäuscht die Dollar-Bullen; Yen & Gold steigen

Marktanalysen /
23 Jan 2017

Aktienindizes:

  • Asien: Nikkei (-0.96 %), Hang Seng (-0.01 %), CSI 300 (+0.18 %), KOSPI (+0.14 %), ASX 200 (-0.77 %)
  • Nordamerika: Dow Jones (+0.48 %), S&P 500 (+0.34 %), NASDAQ (+0.28 %), TSX (+0.90 %), IPC (+0.14 %)

Rohstoffe:

  • WTI Crude $52.42 (+2.04 %), Brent Crude $55.49 (+0.00 %), Natural Gas $3.19 (-0.37 %), Gold $1216.97 (+0.55 %), Copper $265.55 (+1.16 %)

Die meisten asiatischen Aktienindizes beendeten den Handelstag mit einem Verlust. Der Nikkei schloss mit einem Minus von 1 %, während der australische ASX 200 um 0.77 % nachgab. Die Börsen reagierten negativ auf die Rede von US-Präsidenten Donald Trump am Freitag. In seiner dramatischen Rede versprach Trump, dass "America First" seine Priorität sein wird. Er erwähnte aber keine Details zu seinem Wirtschaftsplan, und Händler & Anleger könnten bald die Geduld verlieren.

Der US-Dollar fiel über Nacht gegenüber den meisten anderen Hauptwährungen. EUR/USD startete den Tag bei 1.0690 und stieg auf ein Hoch von 1.0755 in Asien. Der Bruch des 1.0720 Widerstandes signalisiert, dass mit einem weiteren Anstieg zu rechnen ist. Der nächste wichtige Widerstand liegt nun bei 1.0880.

Das britische Pfund konnte dank der Dollar-Schwäche ebenfalls erholen, trotz der schlechten britischen Einzelhandelsdaten die am Freitag veröffentlicht wurden. GBP/USD begann die neue Handelswoche bei 1.2370 und kletterte während der Handelssession auf ein Hoch von 1.2445. Mit 1.2435 wurde ein wichtiger Widerstand durchbrochen, jedoch liegt die nächste grössere Hürde schon bei 1.2500/10.

USD/JPY steht erneut unter Druck, und nachdem Bruch von 115 am Freitag scheinen weitere Verluste wahrscheinlich. Das Währungspaar nähert sich soeben dem 113.00 Niveau, und die nächste Unterstützung liegt nun bei 112.55. Ein klarer Bruch unter diesem Niveau würde signalisieren, dass ein Test von 111 bald folgen wird.

USD/JPY - H4-Chart - 23.01.2017

Die Ölpreise stiegen leicht nachdem die OPEC am Wochenende verkündet hatte, dass die Mitglieder wie besprochen ihre Ölförderung reduziert haben. WTI stieg beim Start der Handelssession von $53.04 auf ein Hoch von $53.45.

Die Edelmetalle profitierten von der Dollar-Schwäche. Gold schaffte es von $1209 auf fast $1220, während Silver ein Hoch von $17.25 erreichte. Aus charttechnischer Sicht, scheinen weitere Gewinne wahrscheinlich. Der RSI zeigt noch keine überkauften Werte an, und nachdem Bruch des Widerstandbereichs bei $1200-05 steht die nächste größere Hürde für Gold erst bei $1250.

XAU/USD - Tageschart - 23.01.2017

Heute können sich die Händler nicht über die Veröffentlichung wichtigen Wirtschaftsdaten freuen. EZB-Präsident Mario Draghi wird um 12:30 (Berlin) eine Rede in Torino halten, jedoch sollte man nicht erwarten, dass es zu irgendwelchen Überraschungen kommen wird.

Wirtschaftskalender:

  • 11:30 GMT - ECB President Draghi speaks
  • 13:30 GMT - Canadian Wholesale Sales
  • 15:00 GMT - Euro Zone Consumer Confidence

AxiTrader weist darauf hin, dass der vorliegende Inhalt keine fachliche Auskunft oder Empfehlung darstellt und nicht geeignet ist, eine individuelle Beratung durch fachkundige Personen unter Berücksichtigung der konkreten Umstände des Einzelfalles zu ersetzen. AxiTrader übernimmt keinerlei Haftung, aus welchem Rechtsgrund auch immer, für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der übermittelten Informationen.

More on this topic

See More News

Eröffnen Sie Ihr Konto. Steigen Sie innerhalb von Minuten in den Handel ein.

Starten Sie Ihre Trader-Karriere bei einem vertrauenswürdigen, regulierten und mehrfach preisgekrönten Broker.

KONTO ERÖFFNEN GRATIS-DEMO TESTEN