Home / Blog / Marktanalysen / Frankfurt Open: DAX sucht noch die Richtung - Trumps Jo-Jo-Politik geht weiter

Frankfurt Open: DAX sucht noch die Richtung - Trumps Jo-Jo-Politik geht weiter

Marktanalysen /
11 Jun 2018

Aktuell sehen wir den Deutschen Aktienindex leicht schwächer bei 12.750 Punkten. Wieder einmal steht auf dem Parkett die Politik im Vordergrund, wo das Verhalten von US-Präsident Trump immer unberechenbarer wird. Während er sich zu Beginn des G7-Treffens am Freitag noch einigermaßen diplomatisch zeigte, änderte er seine Meinung einen Tag später abrupt und zog seine Zustimmung wieder zurück. Das Risiko vor neuen Handelskonflikten ist dementsprechend hoch und dürfte die Märkte noch eine Weile belasten.
 
Die Welt wartet nun gespannt auf das erste Treffen zwischen Trump und dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un. Da die Liste der US-Forderungen lang ist und Trump sich kompromisslos zeigen dürfte, sind die Erwartungen nicht besonders hoch. Dass es jedoch überhaupt zu diesem Treffen kommt, ist bereits eine positive Entwicklung. Sollten sich die beiden aber doch einigen können, dürfte dies vor allem an den asiatischen Börsen für Erleichterung sorgen.
 
Zwar liegt der Fokus der Anleger zurzeit auf den politischen Ereignissen. In der neuen Handelswoche finden aber auch zwei wichtige Zentralbank-Sitzungen statt. Die US-Notenbank dürfte am Mittwoch ihren Zinssatz um 25 Basispunkte erhöhen. Wichtig werden dabei aber die Zwischentöne. Die starken Arbeitsmarktzahlen könnten die Federal Reserve dazu bewegen, das Tempo der Zinsschritte zu erhöhen. Bei der EZB-Sitzung dürften die Anleger vor allem daran interessiert sein, wie die Notenbank die Italien-Krise kommentiert.
 
Insgesamt ist das Umfeld für den Deutschen Aktienindex zurzeit eher ungünstig. Ein Anstieg über die Marke von 13.000 Punkten scheint mit den Unsicherheiten rund um die Themen Handel sowie Italien-Krise unwahrscheinlich. Aus charttechnischer Sicht befindet sich der DAX zwischen 12.500 und 13.000 Zählern im neutralen Bereich. Ein klarer Durchbruch unter das Niveau von 12.500 Punkten würde eine Fortsetzung der Korrektur signalisieren.

Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich zu Informationszwecken und berücksichtigen nicht die besonderen Umstände des Empfängers. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren zu verstehen. Anleger sollten sich unabhängig und professionell beraten lassen und ihre eigenen Schlüsse im Hinblick auf die Eignung der Transaktion einschließlich ihrer wirtschaftlichen Vorteilhaftigkeit und Risiken ziehen. Die in diesem Artikel enthaltenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren lediglich die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle. AxiTrader übernimmt keinerlei Haftung, aus welchem Rechtsgrund auch immer, für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der übermittelten Informationen.

More on this topic

See More News

Eröffnen Sie Ihr Konto. Steigen Sie innerhalb von Minuten in den Handel ein.

Starten Sie Ihre Trader-Karriere bei einem vertrauenswürdigen, regulierten und mehrfach preisgekrönten Broker.

KONTO ERÖFFNEN GRATIS-DEMO TESTEN