Home / Blog / Marktanalysen / Frankfurt Open: DAX pendelt um die 14.000er Marke - Starker US-Arbeitsmarkt vs. Inflationsangst

Frankfurt Open: DAX pendelt um die 14.000er Marke - Starker US-Arbeitsmarkt vs. Inflationsangst

Marktanalysen /
Milan Cutkovic / 08 Mrz 2021

Aktuell sehen wir den Deutschen Aktienindex leicht höher und damit wieder einmal pendelnd um die Marke von 14.000 Punkten. Den überraschend starken Arbeitsmarktdaten aus den USA vom Freitag stehen unverändert die Inflationsängste gegenüber. Eine konjunkturelle Belebung dürfte nur mit steigenden Preisen vonstatten gehen, so die Argumentation der Investoren. Nachdem sich die Situation am US-Anleihemarkt am Freitag trotz der guten Daten zunächst beruhigte, steigen die Zinsen heute Morgen weiter. So deuten auch die Indikationen am Terminmarkt auf eine wieder schwächer eröffnende Wall Street und vor allem weiter nachgebende Kurse bei den Technologieaktien hin. Die Anleger bleiben damit in einer schwierigen Situation und ein Ausbruch aus der Konsolidierung der Aktienmärkte nach oben ist trotz oder gerade wegen der guten Nachrichten nicht garantiert.
 
Immerhin konnte das 1,9 Billionen Dollar schwere US-Konjunkturpaket am Wochenende auch den Senat passieren. Zwar muss es am Dienstag noch einmal im Repräsentantenhaus abgesegnet werden, aber hier scheint eine Annahme ebenfalls wahrscheinlich. Die ersten Schecks dürften die Amerikaner noch im März erreichen und so sollte das neue Paket der US-Wirtschaft einen ordentlichen Schub geben. Die Euphorie auf dem Börsenparkett hält sich jedoch in Grenzen. Erstens weil ein positives Ende in dieser Sache bereits eingepreist wurde und zweitens mit weiteren fiskalpolitischen Hilfen in diesem Ausmaß die Inflationsangst weiter zunehmen dürfte. 
 
Am Ölmarkt bleibt es währenddessen höchst volatil. Ein Angriff auf eine der größten Ölanlagen in Saudi-Arabien verunsichert den Markt. Zwar ist scheinbar kein bedeutender Schaden entstanden. Am Ölmarkt reagiert man aber sensibel auf solche Angriffe, die in den vergangenen Jahren zugenommen haben. Der jüngste Angriff dürfte nur einen kurzfristigen Effekt auf die Kurse haben. Mit der entschlossenen Aktion der OPEC+ in der vergangenen Woche ist eine Fortsetzung der Rally dennoch wahrscheinlich.

Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich zu Informationszwecken und berücksichtigen nicht die besonderen Umstände des Empfängers. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Die Inhalte dieses Dokuments sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren zu verstehen. Anleger sollten sich unabhängig und professionell beraten lassen und ihre eigenen Schlüsse im Hinblick auf die Eignung der Transaktion einschließlich ihrer wirtschaftlichen Vorteilhaftigkeit und Risiken ziehen. Die in diesem Artikel enthaltenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren lediglich die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle. 

More on this topic

See More News

Eröffnen Sie Ihr Konto. Steigen Sie innerhalb von Minuten in den Handel ein.

Starten Sie Ihre Trader-Karriere bei einem vertrauenswürdigen, regulierten und mehrfach preisgekrönten Broker.

KONTO ERÖFFNEN GRATIS-DEMO TESTEN